Folienkunst für Justmusic und Martin Guitars

Folienkunst für Justmusic und Martin Guitars

Die Folienkunst für Justmusic und Martin Guitars habe ich in Zusammenarbeit mit AMI Musical Instruments GmbH entworfen. Die Unternehmen und der Gitarrenbauer Martin Guitars hatten mich beauftragt, eine Wand auszuarbeiten wie es sie noch nicht gegeben hat. Die Wand konnte nicht bemalt werden, also musste es ein Produkt sein, das irgendwann wieder problemlos entfernt werden kann. Das ist häufig der Wunsch meiner Kunden. In dem Fall greife ich immer gern auf den Foliendruck zurück, der individuell für den Kunden ausgearbeitet wird.

„Die Wand sollte den Charakter von Martin Guitars widerspiegeln und obendrein noch die Wände der Konkurrenz in den Schatten stellen“, so der Wunsch meines Kunden.   

Die Fabrik von Martin Guitars als Motiv

Gesagt, getan! Insgesamt drei Konzepte habe ich meinem Kunden präsentiert. Von der technischen Zeichnung der ersten Martin-Gitarre bis zur individuellen Timeline der Geschichte Martin Guitars. Es ist dann aber doch die Fabrik in Nazareth geworden und einem musikverliebten Gitarristen der sich – wie soll es anders sein – auf einer Martin-Gitarre in seiner Welt verliert. Einstimmig wurde dieser Vorschlag abgenommen und im Team entstand aus der Idee ein Foliendruck in Übergröße. Eine sechs Meter lange Fläche nimmt der Druck in Anspruch.

Die Handarbeit nahm kein Ende

Nachdem die Motive auf sechs Folienbahnen aus dem Schneideplotter an mich übergeben wurden, begann die langwierige Handarbeit hinter dem Produkt – dem Entgittern der Folien! Nur langsam und vor allem nur mit einer Nähnadel ließen sich die filigranen Folienteile entfernen. Die hellen, freien Flächen sind nicht etwa weißes Papier, das bedruckt worden ist, nein, es ist die Rückwand die durch die schwarzmatte Folie blickt. Diese habe ich freigestellt, damit das Motiv überhaupt gesehen werden konnte. Ja, auch die Baumkrone wurde so gefertigt! Eine Woche hat es gedauert bis alle Drucke entgittert waren.

Das macht die Folienkunst auch so exklusiv. Mit der Druckerei meines Vertrauens spreche ich ab, dass ich die Handarbeit selbst übernehme. Der Foliendruck ist heute ein beliebtes Heartelier-Produkt. Ich zeichne entweder die gewünschten Motive vor oder ich bediene mich an dem eingereichten Bildmaterial und bearbeite es digital. Die Daten werden vektorisiert, der Druckerei übergeben und kommen als geschnittene Folie wieder raus.

Psssst… Spannend ist auch die Erfolgsgeschichte von Martin Guitars Gründer Christian Friedrich Martin, der von Deutschland nach Amerika ausgewandert ist. Ihm sind hier seinerzeit zu viele Steine in den Wege gelegt worden. Hier ein Link zu der Geschichte.

Folgen:
Sabine Hanse
Sabine Hanse

Malerei, Musik, Literatur – für mich fließt alles zusammen und geht ineinander über. Bin ich unterwegs, dann lese ich ein Buch. Bin ich daheim, dann mache ich Musik. Und mein Geschäft – das ist heartelier! Und das ist mein Shop: Hearteliershop.com

Mehr von mir: Web | Twitter | Instagram | Facebook

Teilen:
Pinterest

Folge auf Pinterest